Etwas anderes…

Am 30.01.2020 fand die erweiterte Vorstandssitzung der SG Einheit statt. Auf dieser wurde ich durch unseren Abteilungsleiter Ski auf ein Hilfsprojekt aufmerksam gemacht,
bei dem er sich persönlich sehr engagiert und das er auch betreut. Hier dachte ich sofort: Da können wir problemlos helfen.

Wir sind ein Verein der in Haiti und in haitianischen Dörfern in der Dominikanischen Republik zahnmedizinische und zahntechnische Versorgungen auf eigene Kosten durchführt.
Ausserdem betreuen wir ein Waisenhaus in Cap Haitien. Wir sind daher auf materielle und finanzielle Spenden angewiesen.
Um die zahntechnische Versorgung in Haiti nicht nur durch uns zu gewährleisten sind wir im Aufbau einer zahntechnischen Ausbildung für Haitianer in Haiti.
Das Waisenhaus möchte mit einer Fussballmanschaft am Spielbetrieb teilnehmen und wir konnten schon mit Hilfe der Fussballer von der SG Einheit Halle Fussbälle und Fussballschuhe mit nach Cap Haitien nehmen. Sport ist für die Kinder im Waisenhaus eine beliebte Freizeitgestaltung .

http://hallehilfthaiti.com/

Bei mir als Abteilungsleiter haben sich über Jahre nicht mehr benötigte oder ausrangierte Trikots/Trikotsätze angesammelt die nicht mehr benutzt werden und an denen
auch niemand als Trainingsklamotten Interesse hatte. Diese werden wir jetzt auf den Weg nach Haiti schicken. Ein paar alte Bälle werden auch mit auf die Reise gehen.
In unseren Mannschaften sammeln wir gerade noch ausrangierte und nicht mehr benötigte Sportklamotten und Kinderkleidung. Ich denke diese Aktion ist es Wert die Vereinsbrille
mal abzusetzen und hoffe das auch andere Vereine mal schauen ob noch irgendwo ausrangierte Sportkleidung verstaubt.

Für die Sammelaktion haben wir Zeit bis Anfang/Mitte März, dann fliegt er wieder nach Haiti und würde die Sachen dann mitnehmen und direkt vor Ort an das Waisenhaus übergeben.
Wer etwas abzugeben hat meldet sich bitte auf unserer Facebookpräsenz und wir organisieren dann alles weitere.

Pokalhalbfinale Herren II – Feuerwehr

Nachdem die letzten beiden Liga – Spiele trotz immer besser werdender Leistung verloren gingen (ein mal erst nach 5 einmal nach 3 Sätzen) wollten wir uns nun endlich mal wieder für unsere Anstrengungen belohnen. Wichtigster Fokus war dabei die Konzentration. In den letzten Spielen hatten wir z. T. deutlich geführt und dann trotzdem noch Sätze abgegeben. Das sollte uns heute nicht passieren.

Zudem saß der Schock vom letzten Spiel noch in den Knochen in dem uns der gegnerische Mittelangreifer quasi im Alleingang abgefertigt hatte. Immerhin wussten wir nun was zu tun war.

Im ersten Satz klappte das auch super und nach einer guten Leistung holten wir uns den Satz. So weit so gut. Nach zwei verlorenen Sätzen, in denen wir uns viele vermeidbare Fehler erlaubten drohte das Spiel schon wieder wie die beiden vorangegangenen zu enden (in denen wir eigentlich gut gespielt hatten, aber dann doch verloren). Wurde es aber nicht. Wir schafften es noch einmal eine Schippe drauf zu legen und gewannen den 5. Satz dann sehr deutlich. Nun heißt es wohl Finale!

Herren III – Pokal

Einheit Halle III – SV Feuerwehr 45 – Pokalspiel

Die Männer der III. Mannschaft gewannen unangefochten 3:0. Ein Spiel, dass von mir als eines der besten Spiele eingestuft wird. Bisher Angemahntes wurde fast vorbildlich umgesetzt und unsere Neuen haben sich gut eingefügt. Die Spielkultur der Mannschaft hat zugenommen. Weiter so. An der Beseitigung der Schwächen wird gearbeitet.

Trainer Ecke

U16 – Spieltag 2 / Finale

U16 – Jugendspieltag 2 und Finale Landesmeisterschaft Am 9.11. ging es zum zweiten Spieltag der Jugendspielrunde nach Köthen. Im ersten Spiel des Tages mussten wir gegen Fortuna Ballenstedt antreten und im ersten Satz konnten wir leider überhaupt nicht an die Leistungen vom ersten Spieltag anknüpfen und wir verloren leider klar mit 15:25. Nachdem ein paar Tränchen getrocknet waren entschieden wir uns dafür das Satz 1 nicht stattgefunden hat und wir mit Satz 2 komplett neu starten. Im Vertrauen auf die eigene Stärke und das im Training erlernte gingen wir in Satz 2 und drehten den Spieß um und gewannen mit 25:15. Im Tiebreak liessen wir dann nichts mehr anbrennen und brachten den 3. Satz konzentriert mit 15:10 nach Hause, Spiel 1 gewonnen. In Spiel 2 ging es dann gegen den Gastgeber aus Kleinpaschleben, ich einem engen Spiel war uns Fortuna leider wieder nicht hold und wir verloren mit 26:28 und 23:25 mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse. Nun ging es als nächstes gegen die Mädels aus Dessau, hier konnten im ersten Satz die taktischen Vorgaben des Trainer leider nicht umgesetzt werden und man verlor klar mit 11:25. In Satz 2 wurden die Vorgaben dann umgesetzt und es lief um Längen besser, leider ging der Satz auch verloren aber auch hier wieder mit 23:25. Somit hatten wir leider das gesetzte Ziel ins A-Finale zu kommen nicht erreicht. Da es in Spiel 4 gegen Wittenberg jetzt um nichts mehr ging erhielten auch die Spielerinnen die sonst noch nicht so zum Zug kommen Spielzeit und zeigten das auch sie im Training schon große Fortschritte gemacht haben, das Spiel wurde mit 25:23 und 25:10 gewonnen. In der Endabrechnung Platz 3 und die Leistungen von Spieltag 1 klar bestätigt. 30.11. B-Finale Da wir ja das A-Finale nur haarscharf verpasst hatten ging es nun zum B-Finale nach Wittenberg mit einem klaren Ziel, das wollen wir heute gewinnen !!! Von allen Seiten hiess es plötzlich wir wären an diesem Tag der Favorit, wir als die Gejagten ??? Ob das mal gutgeht ? Die Zielstellung war klar, desweiteren gab es vom Trainer die Vorgabe das alle Spielerinnen heute soviel Einsatzzeiten bekommen wie es irgend machbar ist. In Spiel 1 ging es gegen den Gastgeber aus Wittenberg. Wir gewannen Satz 1 mit 25:19 gaben aber Satz 2 mit 20:25 ab, aber egal, neu konzentriert und Tiebreak mit 15:15 geholt. Sieg 1 in der Tasche. In Spiel 2 ging es gegen Oschersleben, hier konnten wir klar mit 25:11 und 25:15 gewinnen, Sieg 2 eingefahren. Nach der Mittagspause hiess der Gegner Ballenstedt, Ballenstedt da war doch was ? In Satz 1 lief nix zusammen und wir mussten uns mit 14:25 geschlagen geben, das hatten wir doch aber schonmal ? Also greifen wir wieder bewährten Mittel und drücken den Resetknopf. Satz 2 wird dann mit 25:14 gewonnen und der Tiebreak mit 15:10 ins Ziel gebracht. Gewackelt, aber Sieg Nummer 3 eingetütet. Nun ging es in Spiel 4 gegen den Stadtrivalen USV Halle II. Mit schweren Beinen und nachlassender Konzentration konnten wir ein 25:23 im ersten Satz ins Ziel retten. In Satz 2 wurden nochmal alle Reserven mobilisiert und wir konnten mit 25:16 gewinnen. Tagesziel erreicht, ungeschlagen das B-Finale gewonnen.

Herren 1 – Spieltag 3

Heimspieltag Herren I – Derbytime !
Am 03.11. trafen sich die letzten Mohikaner, um unseren ersten Heimspieltag der Saison zu absolvieren. Leider konnten wir nur mit 8 Spielern auflaufen, wollten aber trotzdem unsere weiße Weste behalten.
 
In Spiel Nummer 1 ging es gegen den FSV Nienberg 1990, dieses Spiel konnten wir recht sicher mit 3:0 für uns entscheiden ( 9, 15,13 ). Danach stand Derbytime gegen den USV Just 4 fun an. In Satz 1 waren wir selber überrascht wie leicht es ging, irgendwie war der USV noch nicht richtig auf dem Feld, wir gewannen zu 16. Satz 2 verlief wesentlich zäher, aber auch hier konnten wir mit 25:22 die Oberhand behalten.
In Satz 3 schien das Spiel zu kippen, der USV führte zwischenzeitlich mit 7 Punkten. Aber wir gaben nicht auf und arbeiteten uns Punkt für Punkt wieder heran. Beim Stand von 19:21 war dann unser Hannes am Aufschlag und holte uns den Satz mit einer Aufschlagserie nach Hause, so dass wir mit 25:21 gewannen. 3:0, weiße Weste gewahrt.
Ersten Platz verteidigt 😎

U20w – 2. Spieltag

An diesem Morgen, den 2.11., stand die ganze Mannschaft extra ein bisschen früher auf als sonst, um mit der Straßenbahn zu unserem 2. Jugendspieltag zu fahren. Dieser fand in Bad Dürrenberg statt. Nach unserer erfolgreichen Ankunft ohne Verspätung spielten wir direkt im erste Spiel gegen SV Pädagogik Schönebeck und gewannen souverän mit 2:0. Diese Leistung könnten wir auch im zweiten Spiel gegen MTV Wittenberg aufrecht erhalten. Auch dieses gewannen wir durch kontrollierte Annahmen und gezielte Schläge mit 2:0. Damit waren wir sicher im Halbfinale und nach kurzen Schlafphasen am Anfang des Spiels konnten wir auch dieses gegen den Burger VC für uns mit einem erneuten 2:0 entscheiden. Im Finale trafen wir schließlich zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen auf MTV Wittenberg und es war klar, dass wir in diesem Spiel beweisen mussten, dass dieser Gegner keine Chance gegen uns hat und wir die Sieger des Turniers sein werden. Nach einigen Eigenfehlern am Anfang des Spiels sortierten wir uns wieder und gewannen auch dieses Spiel verdient mit 2:0. Mit diesem deutlichen Sieg werden wir am 7.12.2019 im Landesfinale des Landes Sachsen-Anhalt spielen.
Wir sind wahnsinnig stolz auf unsere Leistungen und möchten uns an dieser Stelle bei unseren Trainern Lukas und Lutz für die Unterstützung bedanken.

U16w – Erster Spieltag

Ein durchweg positives Fazit können wir nach dem ersten Auftritt unserer U16 ziehen.

Im ersten Spiel mussten wir gleich gegen den Turnierfavoriten BiWo antreten und konnten uns doch mit 13:25 und 14:25 achtbar aus der Affäre ziehen. Nun ging es im zweiten Spiel des Tages gleich um den Halbfinaleinzug gegen Kleinpaschleben. Den ersten Satz gaben wir mit 21:25 ab, den zweiten holten wir uns mit 25:22. Nun entwickelte sich im dritten Satz ein wahrer Krimi, 3 mal hatten wir die Chance den Satz für uns zu entscheiden, aber es sollte heute noch nicht sein und nach großem Kampf verloren wir leider mit 17:19. Somit blieb für uns leider nur das Platzierungsspiel um Platz 5.

Vorher standen die beiden Halbfinals an, in denen sich Biwo gegen den USV II und Kleinpaschleben gegen Dessau durchsetzten. Unser Spiel um Platz 5 konnte dann mit 2x 25:13 gewonnen werden. Platz 3 holte sich Dessau und den Sieg erwartungsgemäß die Mädels aus Bitterfeld-Wolfen.

Zur Siegerehrung gab es dann für alle noch ein kleine Überraschung, dank unserem Sponsor Eurofrucht gab es für jedes Team noch ein Süßigkeitenpaket mit auf den Weg nach Hause.

Halbfinale um 2 Pünktchen nach großem Kampf verpasst, Platzierungsspiel recht sicher gewonnen, das erstmals eingesetzte Läufersystem ohne größere Fehler umgesetzt. Bleibt nur eins zu sagen, Gut gemacht Mädels !!!

Ferien – Trainingspause ?

Letzte Woche stand aufgrund der Ferien eine Zwangspause an da ja leider die Sporthallen geschlossen waren. Jedoch ergab sich die Möglichkeit das wir ein

Testspiel gegen den Landesoberligisten LSG Klobikau-Milzau absolvieren konnten, somit fuhren wir am Dienstag nach Schafstädt. Bei beiden Mannschaften

war nicht der komplette Kader anwesend aber es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Letztlich behielten wir mit 3:1 ( 25:22, 25:23, 23:25, 25:22 ) die Oberhand

und konnten das Testspiel für uns entscheiden. Viel wichtiger als das Ergebniss waren jedoch die gewonnenen Erkentnisse was schon funktioniert und woran

wir im Training noch arbeiten müssen.

 

 

 

Überraschung im Trainingslager

Am 14./15. September 2019 stand für unser neues U16-Team ein Kurztrainingslager an.

Nach einem gemeinsamen Frühstück erhielten wir Besuch von Hr. Wagner von der ARAG-Versicherung. Im Gepäck hatte er einen Satz Trikots für unsere Mädchen, die dann auch direkt übergeben wurden.

 

Über den Landessportbund versichert die ARAG unseren Vereins. Die ARAG Generalagentur Jens Wagner steht auch vor Ort zur Verfügung. Wir klären die Mitglieder über Folgen eines Unfalles auf und inwieweit eine Unterstützung durch den Verein passieren kann. Weiterhin stehen wir mit Rat und Tat zur Seite, dass in einem konkreten Fall ein reibungsloser Ablauf zwischen Leistungen aus dem Verein und bestehenden privaten Versicherungen geschaffen werden kann. Wir bieten Sonderkonditionen für alle Vereinsmitglieder. So kann ein Vergleich bestehender Versicherungsverträge durchaus sinnvoll oder auch eine Ergänzung zu bestehenden Verträgen sein.

Darüber hinaus unterstützen wir den Verein bereits in Form von Sponsoring. Wir stehen für Zuverlässigkeit, Erreichbarkeit, Offenheit und Fairness. Ihr Team der ARAG Generalagentur Jens Wagner. #Aufinsleben

Zusätzlich erhielt noch jede Spielerin eine neue Sporttasche, gesponsert vom Geiseltalhof.

Marco Drexler, Geschäftsführer des Geiseltalhofes bewirtschaftet mit seiner Familie seit 1991 den Bauernhof. Sein Bruder Sandro leitet heute den Bereich Ackerbau.

Der Geiseltalhof in Braunsbedra´s Ortsteil Neumark-Nord hat für seine Kunden mehr zu bieten als die Spezialität Geiseltaler Eier. Seine Hausmarke gibt es künftig als „Original Geiseltaler Eierschlückchen“ im Handel zu kaufen. Hühnerhof-Chef Marco Drexler: „Ich habe zunächst rein für private Zwecke den ersten Eierlikör hergestellt. Später habe ich ihn in unserem Hofladen angeboten“. „Nicht nur unser Endprodukt kommt aus der Region“, ist Marco Drexler dabei wichtig. Er kauft auch seine Zutaten ausschließlich aus der Umgebung. Auch die „Geiseltaler Knolle“ gibt es in den Supermärkten der Region zu kaufen. Die Kartoffeln kommen sozusagen frisch vom Feld.

Die Mädchen, sowie die gesamte Abteilung danken beiden Sponsoren für ihr Engagement und ihre Unterstützung, die uns die Ausrüstung des neuen Teams ermöglicht hat. Danach ging es dann mit 2 Tagen Training, Spaß und einem Testspiel gegen unsere U20 weiter. Einhelliger Tenor der Trainer und zuschauenden Eltern, alle haben einen weiteren Schritt nach vorn gemacht. Das Testspiel gegen die “Großen” war sehr erfolgreich, wenn man bedenkt das hier erstmalig unter Wettkampfbedingungen das Läufersystem zum Einsatz kam.

Nun heißt es, weiter zu trainieren und sich auf den ersten Jugendspieltag am 26.10.2019 vorzubereiten.